Cappuccina in Concert

Heute die Karten bekommen…..



….. für Verdis " RIGOLETTO "
nächste Woche bei den Opernfestspielen im Römer-Sandsteinbruch St. Margarethen.

Letzten Sommer genossen wir -ebenfalls Verdis- "La Traviata"- wenn heuer das Wetter noch bis dahin ein bißchen sommerlicher wird, können wir uns wieder auf eine große Aufführung freuen. "La donna è mobile!" :-)

Simply Red Abschiedskonzert: Pflicht statt Kür


Als bekennende Mick-Hucknall-Afficionada mit Spannung erwartet-
Mick´s lange angekündigte Abschiedstournee mit seiner bisherigen Begleitformation, die sich nach dem Ende der Tour auflösen wird.

Gestern Abend also, in der Wiener Stadthalle:
SIMPLY RED "The Greatest Hits Tour"

Leider bestätigten sich die keineswegs enthusiastischen Kritiken der vorangegangenen Konzerte auf den bisherigen Stationen der "Greatest Hits"-Tour--- Mick in gewohnter "Red"-Rumpelstilzchen-Bühnenpräsenz, die Performance seiner Bandbegleiter dagegen aber: eher uninspiriert- lustlos bis nahezu gelangweilt- wirkte fast ein bißchen wie vertragsgemäßes Abspulen und Endlich-hinter-sich-bringen der letzten Pflicht-Auftritte bevor sich endgültig der Vorhang über die gloriose Simply-Red-Vergangenheit senkt.

Wie schon das Tournee-Motto verhieß: eine Greatest-Hits-Retrospektive der populärsten Simply-Red-"Hadern" in zügiger Ruck-Zuck-Abfolge, portioniert als handliches Drei-Minuten-Häppchen-Programm.

Ein veritables Ärgernis an diesem Abend die skandalös schlechte Sound-Abmischung und Akkustik: Bassgedröhn und Drum-Bass-Gewummer alles andere bis zur Unkenntlichkeit überdröhnend.....waren die Tontechniker vor dem Wiener Konzert zu lang beim Heurigen? Wer weiß.

Resümee: ein nettes, wenn auch nicht berauschendes Konzert- Simply Red-Nostalgiker kamen auf ihre Kosten.

" Ein Vierteljahrhundert Simply Red ist genug ".....


....sagt Mick Hucknall himself, nach 25-jährigem Bestehen wird die Band nächstes Jahr ihre Abschieds-Tournee geben und sich danach auflösen. Schade.



Mick wird solo weitermachen, einen Vorgeschmack gibt er heute abend ab 20:00 h auf der (schwimmenden) Donaubühne Tulln mit seinem Konzert "A Tribute to Bobby Blue Bland".


Das lass´ ich mir als fanatische Mick-Hucknall-Afficionada natürlich nicht entgehen! (Hoffentlich haben wir auch diesmal Glück mit dem Wetter :-)

Grosse Oper im Steinbruch....

stm

....gestern abend genossen:
    Verdis " La Traviata "
    das bewegende Drama von Liebe und Tod (nach Dumas´ "Kameliendame" )
in der Festspiel-Arena vor der grandiosen Freilicht-Naturkulisse im
Römersteinbruch St. Margarethen.

Eine effektvolle, farbenprächtige Inszenierung mit Slowakischer Philharmonie und Chor, einer Besetzung aus mir sämtlich unbekannten Sängern- aber durchwegs mit großen Stimmen!

Glück hatten wir mit dem Wetter, der mitgebrachte Regenschirm durfte in der Tasche bleiben- dennoch empfahl sich die wohlweisliche Mitnahme einer wärmenden Decke :-)

Eine großartige Aufführung, ein phantastischer Abend !

Gestern: Grosse Oper im Kino !

Puccinis "Manon Lescaut"
dirigiert von James Levine

Live aus der Metropolitan Opera in New York: Aufgenommen von 10 Kameras vor und hinter der Bühne, im gleichen Augenblick live übertragen in brillanter Ton- und Bild-Qualität (High Definition) ins Cineplexx-Kino Wienerberg.
    "Die Oper im Kino ist ein Konzept, das auf bequemen Sitzen und guter
    Sicht neue Einblicke in die Opernwelt bietet." (KURIER, 17.12.2007)
.... " erste Reihe Fußfrei "-bei ehrlichen Preisen wird die Besucherin in den Zauber einer Opernaufführung eingeladen, erlebt die KünstlerInnen in den Pausen bei Live-Interviews und darf einen Blick hinter die Kulissen einer großartigen Operninszenierung werfen.
( Cappuccina,17.12.2007)

Einfach spitze! Weitere Live-Übertragungen in mehreren Kinos in Österreich
( und Deutschland ?) werden folgen!

Georg Danzer (1946-2007)

Georg Danzer hatte seine ersten großen musikalischen Erfolge vor "meiner" Zeit, mit seinem Hit "Jö schau....", der legendären Geschichte vom Nackerten im Cafe "Hawelka" in Wien kann ich bis heute nichts anfangen.

Später schrieb er Texte, die mir heute besonders unter die Haut gehen, sein Tod berührt mich und ich weiß gar nicht warum......
    "Aber na, i bin ned ängstlich, weu i hab a Grundvertraun, dass wem gibt, der's mit mir guad mant, und der wird scho auf mi schaun"
(aus dem Lied "Gaudenzdorfer Gürtel 47")

Glam-Pop- Band on Tour


"Wir sind Entertainer, keine Liedermacher!"

In diesem Sinne verpackten die fünf New Yorker, called Scissor Sisters vorgestern im Wiener Gasometer ihre Hits in ein Paket aus Entertainment, schrillen Bühnen-Outfits und Las-Vegas-Chic.

"eine fröhlich-bunte Angelegenheit, eine Schlagerrevue mit sexuellen Inhalten" (KURIER vom 8.4.2007)

Ich mischte mich mit meiner Schwiegerfreundin unter das ebenso bunte, gar nicht so junge Publikum, und war doch ein bißerl enttäuscht von der Bühnenshow,.... Vielleicht bin doch auch schon ein wenig zu überwuzelt, um geschlagene 60 Minuten unter (verbotenener Weise) qualmenden Konzertbesuchern auf den Auftritt der Band zu warten !?
Stars lassen sich bitten?!

Sting is coming....

.... and I'll be there- neugierig auf das musikalische Experiment des Frontman der legendären Rock-Pop-Band "The Police" !




Sting
im Wiener Konzerthaus (Sa 10.03.2007, 20:30 h)


"Abseits der Popströme hat sich Sting in ein klassisches Song-Labyrinth begeben, das ihn seit langem magisch angezogen hatte.
Der rätselhafte englische Komponist John Dowland aus dem goldenen Zeitalter Königin Elisabeths I. hat den populären Sänger und Bassisten zu einer Reise in die Vergangenheit animiert. Sting glänzt auch in seiner neuen Rolle als versierter Klassikinterpret.
Gemeinsam mit dem Lauten-Virtuosen Edin Karamazov präsentiert Sting jetzt erstmals seine Songs from the Labyrinth, die sich bereits zum internationalen Charterfolg entwickelt haben, auf acht Konzerten." (Pressetext)

"Home"....

... auch ich war da- gestern Abend im Radiokulturhaus in Wien und ER -

The One and Only!
Mick Hucknall, "Simply Red"-Frontman


Dieser Mann ist ganz einfach zum Niederknien, nicht ob seines wohlgestalten Körpers oder seiner ebenmäßigen Gesichtszüge, aber seiner himmlischen Stimme.
Seine Musik, Edelkuschel-Pop mit Soul-Einschlag,
bringt die Seele zum Schwingen, das Herz zum Schmelzen!
Soooo good!

Heute abend in Wien:

robbie-williams-ticket     ....Ich geh hin.

Cappuccina im Kino
Cappuccina im Theater
Cappuccina in Concert
Profil
Abmelden